abgeschlossenes Projekt

Innovatives Verfahren zur Verwertung von Obsttrestern

Projektlaufzeit: 09/2004 – 04/2007

In Deutschland fallen im Rahmen der Apfelsaftproduktion jährlich 100.000 bis 300.000 t Apfeltrester an. Ein vergleichsweise geringer Teil wird für die Gewinnung von Pektin und Ballaststoffen genutzt. Im Rahmen der Saftherstellung werden pflanzliche Zellwände nur zu einem bestimmten Grad abgebaut, so dass nach dem Verarbeitungsprozess wiederum eine große Abproduktmasse zurückbleibt.

Verfahrenschema

Ziel des Projektes war die Entwicklung von Verfahrenstechniken für einen vollständigen und produktschonenden Aufschluss von Apfeltrestern, um durch Kombination verschiedener Enzymaktivitäten und physikalischen Aufschlussverfahren die Alkoholausbeute bei Trinkalkoholherstellung zu erhöhen und sensorisch hochwertige Destillate zu erzeugen. Nach der Entwicklung eines Laborverfahrens zur optimierten Verflüssigung, Verzuckerung und Vergärung der Apfeltrester wurde ein technisches Gesamtverfahren erarbeitet. Die wesentlichen Schritte dabei waren der enzymatische Aufschluss der Trester, die intensive mechanische Zerkleinerung, der anschließende Gärprozess sowie der Destillationsvorgang zur Gewinnung der Apfeltresterbrände (Abbildung).

Unter Ausnutzung der gegebenen apparativen Ausrüstung und durch den Einsatz geeigneter Enzympräparate konnten die Alkoholausbeuten im Brennereibetrieb auf ca. 90 % gesteigert werden. Es wurde geschlussfolgert, dass Apfeltrester im Sinne einer rückstandsarmen Verarbeitung zur Herstellung qualitativ hochwertiger Obstbrände genutzt werden können. Die Brennereirückstände könnten wiederum als Quelle für die Gewinnung weiterer Wertstoffe (lösliche Ballaststoffe) dienen.

Projektträger

EuroNorm GmbH

Kooperationspartner

  • Technische Universität Berlin, Institut für Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie, Fachgebiet Lebensmittelqualität und Materialwirtschaft und Fachgebiet Lebensmittelrheologie
  • Untersuchungs-Beratungs-Forschungslaboratorium GmbH, Altlandsberg
  • Obstbrennerei Kullmann und Sohn GbR, Reppinichen

Ansprechpartner IASP

Dipl.-Ing. Sebastian Schalow