Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte

an der Humboldt-Universität zu Berlin (IASP)

Das IASP als interdisziplinär aktive Forschungseinrichtung identifiziert, konzipiert und realisiert innovative Vorhaben in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Unser Ziel ist die zügige Überführung von anwendungsorientierten Lösungen für neuartige Produkte und Verfahren in die kommunale, gesellschaftliche und betriebliche Praxis.

Mehr erfahren

Aktuelles

Die Präsidentin und die Abteilungsleiter des LELF zu Besuch auf unserer Versuchsstation

Am 9. September begrüßten wir die Leitung des Brandenburger Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) auf unserer landwirtschaftlichen Versuchsstation in Berge.

Weiterlesen

Fachtagung zu Gärrückständen aus Biogasanlagen im Online-Format

Die von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) mit Unterstützung durch das IASP organisierte Fachtagung „Pflanzenbauliche Verwertung von Gärrückständen aus Biogasanlagen“ findet in diesem Jahr am 15. September als Online-Tagung statt.

Weiterlesen

Vorkultivierte Staudenmatten für attraktive Innenstadt-Begrünung

Unsere Zwischenpräsentation im Rahmen eines BENE-geförderten Forschungsvorhabens zeigte die Potenziale des Einsatzes von Staudenmatten aus Schafwolle für grüne Innenstädte auf.

Ein sehr attraktives Bild bieten unsere Staudenmatten vor der Karlshorster Grundschule.
Weiterlesen

Jakob Pfaff, der Gärtner vom Campus Nord

Als die Jüngsten im Team des IASP gerade geboren wurden, ging er bereits in Rente. Doch auch mit 90 Jahren kommt unser Herr Pfaff noch immer täglich "auf Arbeit".

Weiterlesen

IASP und Pix4D gehen neue Wege in der Agrarforschung

Zukunftsfähige, nachhaltige Landwirtschaft erfordert viel bäuerliche Erfahrung - plus maschinelle Intelligenz.

Weiterlesen

HU verlängert Anerkennung des IASP als An-Institut um 5 Jahre

Der Akademische Senat der Humboldt-Universität bestätigte heute die Verlängerung der Anerkennung unseres Instituts als An-Institut der HU für die Jahre 2021-2025.

Weiterlesen

Für weitere News, Artikel und Veranstaltungen geht es hier zum Archiv.

Forschung

Forschung und Entwicklung am IASP sind meist interdisziplinär und sehr anwendungsorientiert. Strategisch werden vier Themenfelder (Forschungsschwerpunkte) bearbeitet, denen die Entwicklungsprojekte und Forschungsaufträge zuzuordnen sind:

Aktuelles

Die Präsidentin und die Abteilungsleiter des LELF zu Besuch auf unserer Versuchsstation

Am 9. September begrüßten wir die Leitung des Brandenburger Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) auf unserer landwirtschaftlichen Versuchsstation in Berge.

Frau Dr. Ilona Paul-Pollak und die Abteilungsleiter des LELF beim Feldrundgang mit Dr. Andreas Muskolus (Foto: Jana Raab)

Fachtagung zu Gärrückständen aus Biogasanlagen im Online-Format

Die von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) mit Unterstützung durch das IASP organisierte Fachtagung „Pflanzenbauliche Verwertung von Gärrückständen aus Biogasanlagen“ findet in diesem Jahr am 15. September als Online-Tagung statt.

Vorkultivierte Staudenmatten für attraktive Innenstadt-Begrünung

Unsere Zwischenpräsentation im Rahmen eines BENE-geförderten Forschungsvorhabens zeigte die Potenziale des Einsatzes von Staudenmatten aus Schafwolle für grüne Innenstädte auf.

Ein sehr attraktives Bild bieten unsere Staudenmatten vor der Karlshorster Grundschule.

Jakob Pfaff, der Gärtner vom Campus Nord

Als die Jüngsten im Team des IASP gerade geboren wurden, ging er bereits in Rente. Doch auch mit 90 Jahren kommt unser Herr Pfaff noch immer täglich "auf Arbeit".

Jakob Pfaff erklärt gerne und geduldig, worauf es bei der Pflege von Rosen ankommt.

IASP und Pix4D gehen neue Wege in der Agrarforschung

Zukunftsfähige, nachhaltige Landwirtschaft erfordert viel bäuerliche Erfahrung - plus maschinelle Intelligenz.

Gemeinsam mit unserem Partner Pix4D erforschen wir die Potenziale des Drohneneinsatzes für Precision Farming. (Bild: photothek.net)

HU verlängert Anerkennung des IASP als An-Institut um 5 Jahre

Der Akademische Senat der Humboldt-Universität bestätigte heute die Verlängerung der Anerkennung unseres Instituts als An-Institut der HU für die Jahre 2021-2025.

Unser Institut wurde für weitere fünf Jahre als An-Institut der HU bestätigt.