abgeschlossenes Projekt

Zu diesem Projekt liegt noch keine Veröffentlichung vor.

Möglichkeiten einer messtechnischen Erfassung von psycho-physiologischen Ursachen und von qualitativen Veränderungen der Milch im Zusammenhang mit dem Auftreten von Milchejektionsstörungen bei Färsen

Projektlaufzeit: 07/2006 - 11/2006

Im Zusammenhang mit den vielfältigen Arbeiten der Vorlaufforschung am IASP zu den Ursachen und Auswirkungen von Milchejektionsstörungen bei Färsen (MES, "Milchblockade") wurde eine Studie erarbeitet mit dem Ziel, den Stand der Technik für messtechnische Möglichkeiten zur Erfassung psycho-physiologischer Ursachen von MES zu erläutern und zu bewerten sowie mögliche Veränderungen in der Milchzusammensetzung zu erkennen. Vorschläge zur messtechnischen Erfassung von Veränderungen der Milch mittels elektrochemischer Sensoren wurden entwickelt und diskutiert.

Auftraggeber

Kurt-Schwabe-Institut für Mess- und Sensortechnik e. V. Meinsberg (KSI), Ziegra-Knobelsdorf

Ansprechpartner IASP

Dr. Stefan Köhler